Cello
Anette Lenz, Se-Won Pyun, 

Das Violoncello (umgangssprachlich auch Cello genannt) ist ein aus verschiedenen Holzarten gefertigtes Streichinstrument.

Im Gegensatz zu Violine und Viola (Bratsche) wird das Instrument aufrecht zwischen den Beinen gehalten und ruht mit einem ausziehbaren Stachel aus Metall auf dem Boden. Charakteristisch ist für das Violoncello sein großer Tonumfang

Beginnt jemand, sich für das Cello zu interessieren, steht am Anfang eine Phase des Ausprobierens. Passt es zu mir? Habe ich überhaupt Freude daran? Will ich mich längerfristig damit beschäftigen, ein Instrument zu lernen? Bringt mir das eigentlich was? Hab ich Lust dazu, wenn sich andere draußen vergnügen, in meinem Zimmer vor meinem Notenständer zu hocken und Cello zu spielen? Manchmal dauert es auch länger, bis sich jemand dafür oder dagegen entschieden hat. Und wie so oft gibt’s zwischendurch Durchhänger... aber auch Höhenflüge! Dies alles gehört wohl zum Musikmachen dazu! Eine These ist: Unmusikalische Menschen gibt es nicht! Alle haben ein Empfinden für Musik in sich, es geht vor allem darum, es hervorzulocken und bestmöglich zu fördern! 

In der Musikschule kann man in jedem Alter mit dem Unterricht beginnen. Viele Kinder beginnen im Alter zwischen 6 und 8 Jahren und erlernen das Spiel dann spielerisch in kleinen Gruppen. Je nach Lerntempo der Kinder werden die Gruppen dann nach einiger Zeit neu zusammengestellt oder man entscheidet sich für den Partner- oder Einzelunterricht.

Das Violoncello ist ein sehr vielseitiges Instrument, mit dem man schon schnell in kleinen Gruppen mit anderen Kindern musizieren kann, in einem Orchester spielt, Kammermusik macht, im Folklorekreis oder in einer Band musiziert. Alles ist möglich, Dank des großen Tonumfanges. Es kann als reines Bassinstrument eingesetzt werden, aber auch als Melodieinstrument, es klingt mal wie eine Klarinette, eine Geige oder ein Horn und ist der menschlichen Stimme sehr nah.

Das Instrument wird in der Regel bei der Musikschule oder einem Geigenbauer gemietet. In den ersten Jahren wächst dann die Größe des Instruments mit der des Schülers. Es gibt 1/8, 1/4, ½ und 4/4 Celli.
Der Unterricht findet in der MKS Elberfelderstr. 20, in Lennep in der Landwirtschaftsschule oder in Lüttringhausen statt. Der Tag und die Uhrzeit werden persönlich besprochen.

Beratung: Anette Lenz Tel. 02191-63791 oder e-mail: anette.lenz[at]web.de